Selbstvertrauen trainieren, Selbstbewusstsein aufbauen, geht das wirklich?

Selbstvertrauen trainierenWieso ist es eigentlich möglich sein Selbstvertrauen zu trainieren? Und wieso kann man sein Selbstwertgefühl aufbauen?

In jungen Jahren dachte ich, dass es so sein muss, wie es ist. Damals dachte ich überhaupt nicht daran, dass man Selbstvertrauen trainieren kann und ich daran etwas ändern kann. Außerdem wusste ich nichts davon, wie man Selbstvertrauen trainieren kann. Ein schlechtes Selbstbewusstsein und ein schlechtes Selbstvertrauen zu haben, war normal.

Du hast es heute im Informationszeitalter wesentlich besser, denn Du hast die Möglichkeit, Dir schnell Informationen zu holen, das bedeutet jedoch noch nicht, dass dadurch von einem besseren Selbstwertgefühl bereits eine Rede sein kann.

Aufgeweckt wurde ich durch Erlebnisse in meinem Job als Außendienstmitarbeiter für eine Firma. Meine Aufgabe war es Kunden zu besuchen. Das war erst Neu, deswegen hatte ich erst kein richtiges Gefühl für mein eigenes Selbstvertrauen. Es ging immer wieder darum, Neukunden zu gewinnen, also fremde Menschen anzusprechen. Hier machte ich die Erfahrung, dass bestimmte Situationen immer wieder in ähnlicher Form auftraten, bei denen schlechte Gefühle wachgerufen wurden, die mein Selbstwertgefühl drückten.

Immer wieder lief eine Art Automatismus ab, der mich zwang, in gleicher Form zu reagieren. Erst als ich erfahren habe, dass man Selbstvertrauen trainieren und sein Selbstbewusstsein aufbauen kann, erkannte ich, dass es damit etwas zu tun haben muss.

Ängste lösen immer wieder ein Verhalten aus, die einem entsprechend schlechte Ergebnisse bringen.

Nach und nach wurde mir klar, dass ich ähnliche Situationen seit meiner Kinderzeit und in der Schule immer wieder erlebt hatte. Durch den Besuch eines Seminars, bei dem es unter anderem um Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl ging, wurden mir bestimmte Zusammenhänge bewusst.

So kam ich der Sache immer besser auf den Grund. Es wurde mir klar, dass es Prägungen, auch Muster oder Programme genannt gibt, die aus meiner Kindheit stammten und mich immer und immer wieder, zur gleichen Reaktion zwangen.

In diesen Verhaltensweisen steckte Ängste die gespeichert waren und der ständige Ärger über mich selbst hielt mich in dieser Zwangsjacke fest. Auch durch bestimmte Begebenheiten in unserem Umfeld können solche Verhaltensmuster auch noch als erwachsener aktiviert werden. Dies kann sein, dass wir uns in einer Umgebung befinden, die in uns Angst auslöst, oder was oft der Fall ist, dass Jemand etwas bestimmtes sagt, das in uns Ängste oder auch Verhaltensweisen freisetzt, die wir nicht kannten.

Welchen Sinn haben solch Prägungen? Was kannst Du damit anfangen?

Wenn Du es genau nimmst, dann ist das dein eigenes Potenzial, das darin enthalten ist. Der einzige Hacken daran ist, dass wir kaum lernen, dieses Potenzial zu erkennen und zu lernen, damit umzugehen. In diesem, ich möchte es Persönlichkeits-Potenzial nennen steckt viel mehr, als Du Dir vorstellen kannst.

Man könnte jedes einzelne Muster, das Du in Dir hast und Dir jetzt noch Schwierigkeiten macht, der Same für eine große Fähigkeit. Wenn Du lernst, dieses Persönlichkeits-Potenzial zu nutzen, kannst Du wahrhaft Großes damit erreichen.

Das bedeutet, wenn Du jetzt über deine Situationen traurig bist, dann kannst Du es bereits als dein Glück betrachten, denn wenn dies nicht eingetreten wäre, dann wärst Du vielleicht nicht auf die Idee gekommen, an dein Selbstvertrauen zu trainieren, damit Du dein Selbstvertrauen stärken kannst. Du wärst vielleicht nicht auf die Idee gekommen, dein Selbstbewusstsein aufzubauen oder sich damit auseinander zu setzen. Du kannst es also als Segen betrachten, dass Du bereits jetzt an Dir arbeitest und dein Selbstvertrauen trainieren wirst.

Das bedeutet, dass Du eines Tages anderen vielleicht weit voraus bist, die sich damit nie beschäftigen mussten, wie sie ihr Selbstvertrauen aufbauen können.

Eigentlich ist es ganz einfach.

Was ist nun das größte Geheimnis um sein Selbstvertrauen aufzubauen?

Die Antwort ist ganz einfach, es sind die Erfolgserlebnisse, die dein Selbstvertrauen, auch dein Selbstwertgefühl und sogar deine Selbstachtung steigern. Der einzige Hacken an der Sache ist das Training dazu.

In meinen Training erfährst Du, wie Du Deine Selbstvertrauenverhinderungs-Programme neutralisieren kannst, damit Sie dein Selbstvertrauen nicht länger ruinieren können.

Alles Gute für Dich

herzlichst

Georg Prummer

P.S.: Schreibe mir bitte einen Kommentar oder eine Frage. Ich gebe Dir so schnell wie möglich eine Antwort.

Über Georg

Mein Name ist Georg U. Prummer ich komme aus dem praktischen, handwerklichen Bereich, deswegen konnte ich mich schon immer in diese Belange sehr gut eindenken. Ab 1988 arbeitete ich als Verkäufer und später Verkaufsleiter für ein Kosmetikunternehmen im Außendienst. Ab 1993 war ich freiberuflich für ein Seminarunternehmen tätig. Dort vermittelte ich Persönlichkeitsseminare und war selbst für deren Durchführung verantwortlich. Ab Ende 2004 führte mich mein Weg Schritt für Schritt dazu, eigene Individualtrainings zu geben, in denen ich auf meine unnachahmliche Art und mit meinen außerordentlichen Fähigkeiten stets meine Kunden betreue und begeistere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*